Stanford-Studie: Kein Nutzen durch Lockdowns, aber Risiken (12.1.2021)

Vernichtendes Urteil von Top-Forschern

John Ioannidis lehrt an einer der besten Universitäten der Welt, an der Stanford University School, als Medicine Professor. Sein Fachgebiet ist Medizin, Epidemiologie, Bevölkerungsgesundheit sowie biomedizinische Datenwissenschaft und Statistik. Nebenbei ist er Co-Direktor des Innovationszentrums für Meta-Forschung. Laut Berliner Einstein-Stiftung gehört er aktuell zu den zehn meistzitierten Wissenschaftlern der Welt. Jemanden wie Ioannidis kann man nicht einfach als „Corona-Leugner“ abtun. Das heißt, man kann es, und wird es wohl auch. Aber bei einem wie ihm fällt diese Diffamierungs-Taktik in sich zusammen wie ein missglücktes Soufflé. Ioannidis publizierte im Oktober im „Bulletin of the World Health Organization“ eine geprüfte Metastudie mit dem Titel: „Infection fatality rate of COVID-19 inferred from seroprevalence data“. Darin berechnete er „eine durchschnittliche Infektionssterblichkeit“ durch Covid-19 „über 51 Standorte hinweg von (…) 0,23 Prozent. Zum Vergleich: RKI-Chef Wieler und Christian Drosten schrieben Corona eine Letalität (Infektionssterblichkeit) von einem Prozent zu. Bei schweren Grippewellen geht man von rund 0,2 Prozent aus.

Schon mit dieser Studie schockierte Ioannidis die Corona-Panikmacher. Und die sogenannten Faktenfinder taten sich mit ihren unausweichlichen „Widerlegungen“ besonders schwer, weil die Studie eben im WHO-Bulletin publiziert wurde – das man nicht ganz so leicht als „Verschwörungs-Plattform“ abtun kann wie andere Quellen.

Und jetzt das! Ioannidis legt nach.

Link zu reitschuster.de

Krise als Chance

Maga. Monika Donner

Mag.a. Monika Donner

Die sogenannte Corona-Krise ist der seit 1945 massivste und folgenschwerste Ausnahmezustand, in dem machthungrige Politiker sowohl die medizinischen Wissenschaften bewusst ignorieren als auch die Rechtsordnung brechen. Das vorliegende Buch beweist, dass alle relevanten Informationen über COVID-19 bereits ab Januar 2020 verfügbar waren. Sie hätten sowohl in Österreich als auch in Deutschland ein faktenbasiertes, liberales und rechtskonformes Gesundheitsmanagement ermöglicht, bei dem die Bürger weitestgehend frei und die Wirtschaft heil geblieben wären […]
Der Link zum Buch „Corona – Diktatur“

Virenangst – Gefahr oder Geschäft?

Dr. med. Gerd Reuther auf den Online-Gesundheitstagen der GGB
Die Vorgänge und Berichterstattungen über die aktuelle „Pandemie“ werfen viele Fragen auf. Wieso sind Häufigkeiten und angebliche Schwere der Erkrankungen in benachbarten Ländern so ganz unterschiedlich? Warum soll es so etwas wie eine „2. Welle“ erstmals bei diesem Infektionsgeschehen geben? Wie kann eine Impfung wirken, obwohl doch Coronaviren sehr schnell mutieren? Der Arzt, Medizinhistoriker und Buchautor Dr. Gerd Reuther widmet sich in seinem Vortrag bei den Online-Gesundheitstagen der Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V. diesen Fragen und kommt zu überraschenden Einblicken. Machen Sie sich selbst ein Bild.
Leider wurde das Video von Youtube gelöscht … (war youtu.be/b6-cb7rcUh8)

Hier trotzdem das Video:

Dr. Reuther

Fahrplan zur «Corona-Diktatur»

Bereits seit dem Sommer kursiert in diversen sozialen Netzwerken ein verschriftlicher Bericht über einen detaillierten Fahrplan zur «Corona-Diktatur», der unbestätigten Meldungen zufolge aus einem Hinterzimmergespräch am Rande einer IWF-Konferenz in Kanada an die Außenwelt gelangte. Darin wird präzise aufgelistet, welche Schritte der Freiheitseinschränkung und der globalen Gleichschaltung unternommen werden. Es… weiterlesen

Fehler im Protokoll: «Schwere» Corona-Infektion mit Impfung wahrscheinlicher

SARS-CoV-2, COVID-19 oder schlicht „Corona“ bestimmt derzeit das Leben – auch von Forschern, Ärzten und Statistikern, die immer mehr Fehler in den Dokumenten der Impfstoff-Hersteller finden. Während das Geschäft der Pharmakonzerne mit der Corona-Impfung brummt, sieht ein Arzt aus Kassel gar einen Vergleich von reifen Äpfeln und unreifen Birnen. Die… weiterlesen

«Die Pandemie ist beendet»

Altöttinger Arzt wegen Film-Requisite denunziertMinisterpräsident Söder kritisierte Dr. Mayr aus Altötting in einer öffentlichen Rede, als einer der „sich mitschuldig an der derzeitigen Corona-Situation macht“. Der besagte Arzt geht nun an die Öffentlichkeit, mit Erklärungen über einen Aushang an seiner Praxistür, der die Pandemie als beendet verkündete, und darüber, warum… weiterlesen

Anwälte mit RESPEKT im Gespräch – Anwälte für Grundrechte geben Auskunft (23.12.2020)

Zwei Anwälte für Grundrechte, Mag. Gerold Beneder und Dr. Michael Brunner Auskunft über die aktuelle Rechtslage bez. der Corona-Verordnungen. Gesundheitsökonom Dr. Gerhard Pöttler spricht über die Lage des österreichischen Gesundheitssystems.